DNA Analysen >> Forensische Analysen >> Sekretspuren

DNA - Spurentest: Untersuchung von Körperflüssigkeiten

Sidebar Image

Abstammungsanalysen zur Erforschung des Stammbaums oder zur Erbenermittlung im Todesfall

Preis: 125  (inkl. MwSt.)

Beratung/ Bestellung:
Bitte rufen Sie uns an (080892 8289 260) oder schreiben Sie über unser Kontaktformular, um die Art der Probe zu besprechen.

Vaterschaftsanalyse WhatsApp 0151 - 56 42 56 56
0151 - 56 42 56 56

Menschliche Sekrete wie Speichel, Sperma, Blut oder Urin lassen sich durchunterschiedliche Tests nachweisen. Wir bieten hier ausdrücklich Vor-Tests an, mit denen das Vorhandensein solcher Sekrete bestätigt werden kann. Es kann dadurch nicht nachgewiesen werden, von wem die Spur stammt.

Testmethoden

Sperma

Wir verwenden für den Nachweis von Sperma auf z.B. Kleidungsstücken zwei verschiedene Verfahren, um Irrtümer auszuschließen. Zunächst prüfen wir, ob an dem eingereichten Wäschestück das Enzym Saure Phosphatase nachgewiesen werden kann. Dieses Enzym befindet sich in hohen Konzentrationen im Ejakulat.Zur Absicherung des Ergebnisses verifizieren wir anschließend das Ergebnis durch einen Antikörpertest. Dafür nutzen wir das prostataspezifische Antigen (PSA), einen Eiweißstoff, den die Prostata produziert. PSA kommt ebenfalls im Ejakulat vor.
Jeder Spurenträger (im Normalfall Wäschestücke) wird durch diese beiden Analysen doppelt auf das Vorhandensein von Sperma getestet.

Speichel

Für den Nachweis von Speichel auf Gewebe wird der sogenannte Amylase-Test angewendet. Amylase ist ein Enzym, das im Speichel vorhanden ist. Reagiert die Substanz mit einer Blaufärbung auf diesen Test, so handelt es sich bei der Spur um Speichel.

Blut, Urin

Auch das Vorhandensein von Blut oder Urin auf Gegenständen oder Gewebe können wir testen. In Absprache mit uns stellen Sie uns entsprechende Spurenträger zu Verfügung. Wir senden Ihnen auch gerne Wattetupfer mit passender Verpackung zur Aufnahme von Flüssigkeiten.

 

Bitte beachten Sie
Die Regelungen des Gendiagnostikgesetzes (GenDG) müssen bei Untersuchungen von menschlichen Spuren natürlich berücksichtigt werden. Ohne das Wissen und die Einwilligung der zu testenden Personen dürfen keine DNA-Profile erstellt werden. Eine Aussage über die Identität einer betroffenen Person lässt sich nur mit dem jeweiligen Einverständnis treffen.

Wir erstellen daher keine DNA-Profile aus den eingereichten Spuren, sondern bestätigen Ihnen, gesetzeskonform, lediglich das Vorhandensein von Sekreten wie z.B. Sperma oder Speichel. Weitere Untersuchungen können selbstverständlich anschließend mit der Zustimmung der betroffenen Person gemacht werden.